FAQ

Wo kann ich übernachten?

Leider können wir keine Privatunterkünfte organisieren. Aber vielleicht habt ihr Freunde in Wien, die euch unterbringen können. Gerne kannst Du das auch auf der Facebook – Seite des Events posten.

Hotels: Die Ansprüche an eine Unterbringung sind leider viel zu unterschiedlich, um einen allgemeinen Tipp dazu abzugeben. Eine Auflistung vieler Jugendherbergen und Hotels findet ihr unter Hostels Central, Allgemeine Touristen Info, sowie www.wien.info.

Was kostet es und wie muss ich bezahlen?

Alle Details zu der Anmeldung und der Kontonummer für die Überweisung der Gebühren findet ihr unter dem Punkt: Ablauf und Kosten. Nach deiner Anmeldung bekommst du eine Bestätigungsemail.

 Kann ich am Workshop auch nur 1 Tag teilnehmen?

Ja, das geht, siehe Anmeldung und Preise.

Wie schauen hier die Regeln beim Pushhands aus?

Um eine Brücke zwischen den vielen verschiedenen Stilen zu schlagen und dabei das Verletzungsrisiko beim Training so gering wie möglich zu halten, halten wir uns an die internationalen Push-Hands Regeln. Dabei werden sowohl Selbstverteidigungsanwendungen simuliert als  auch meditative Partnerübungen praktiziert.

Generell gilt bei Fix step Push-Hands: Schläge und Tritte sind verboten, Schieben, Ziehen und Drücken sind erlaubt, Angriffsfläche ist nur der Oberkörper ohne Kopf und Hals, Hebel bzw. Würfe sind erlaubt, Ziel ist es den Trainingspartner aus der Balance zu bringen, bzw. ihn zu einer Korrektur (Schritt) zu zwingen.

Ich übe nur die Form und habe Tai Chi noch nie mit Anwendungen, oder als Partnerübung trainiert, kann ich da mitmachen?

Ja klar, das Treffen wäre hier die optimale Möglichkeit zum Einstieg für dich. Du kannst gleich deine Kenntnisse aus der gelernten Form anwenden, es gilt nicht zu vergessen, das Tai Chi trotz (oder wegen?) seiner langsamen Bewegungen eine gut durchdachte, effektive und effiziente Kampfkunst ist.

Ich mache einen anderen Stil, der auch weiche Elemente und Partnerübungen beinhaltet, kann ich da mitmachen?

Natürlich, probiere es aus! Es gibt etliche andere Stile, die kommen werden, also mach dir keine Sorgen. Die Regeln sind vielleicht ungewöhnlich (das hat mich um ehrlich zu sein anfangs auch irritiert), aber um das Verletzungsrisiko zu minimieren, sind sie zweifellos bewährt.

Kann ich da als Frau auch trainieren?

Wie gesagt, die weichen, inneren Kampfkünste gehen davon aus, dass man als körperlich unterlegener Gegner anhand von technischen und geistigen Fähigkeiten einen körperlich dominanten Gegner besiegen kann. Also lautet die Antwort hier klar: JA!

Ich hab Fragen, die hier nicht vorkommen. 

Einfach eine E-mail an pushhandsvienna@gmail.com